Lernen von Richard Sennett: „Die offene Stadt“ I

© Photo by David Holzmann on Unsplash

18
OKT

Datum Freitag, 18. Oktober 2019, 18:00 Uhr
Ort
Matthäuskirche in der Friedrich-Ebert-Anlage 33
Preis
Eintritt frei


Während der Frankfurter Buchmesse stellen wir in der Matthäuskirche Thesen aus „Die offene Stadt“ von Richard Sennett vor. Wir suchen das Gespräch mit Messebesucherinnen und -besuchern ebenso wie mit Menschen, die sich von diesen Thesen Anregungen für aktuelle Planungsprozesse vor Ort erhoffen.

Wir werden Ergebnisse aus beiden Gesprächen im Rahmen des „Stadtlabors“ in der Matthäuskirche präsentieren.

Beide Veranstaltungen sind so konzipiert, dass nach der „großen Runde“ in kleineren Gruppen weiterdiskutiert werden kann. Für Snacks und Getränke ist gesorgt. Der Eintritt ist frei; um einen Unkostenbeitrag wird gebeten.

Die Veranstaltungen erfolgen in Zusammenarbeit der Hoffnungsgemeinde („Matthäus macht Programm“) mit der Werkstatt Bahnhofsviertel, Bridging People and Ideas und dem Institut für Wirtschafts- und Sozialethik (IWS).

Buchmesse-Veranstaltung in der Matthäuskirche in der Friedrich-Ebert-Anlage 33. Fortsetzung und Neueinstieg am 1. 11. im „Kronenhof“


Bildnachweise: