Nachbarschaftsbüro

Nachbarschaftsbüro
Veröffentlicht am Mi., 26. Feb. 2020 13:53 Uhr
Gemeindebrief

Im August 2017 hat das Nachbarschaftsbüro Gutleut offiziell in der Speicherstraße 20 eröffnet. Ziel ist es, ein besseres Zusammenleben aller gesellschaftlichen Gruppen im Stadtteil zu ermöglichen. Der Fachbegriff für das, was wir tun, lautet „Quartiersmanagement“. Wir, das sind Lena Landrock und Amanda Bruchmann. 

Wir sind Teil des „Frankfurter Programm Aktive Nachbarschaft“, eines kommunalen Förderprogramms. Der Träger unseres Nachbarschaftsbüros ist die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Frankfurt a.M. e.V.

Unsere Aufgabe ist es, Ideen und Aktivitäten aus der Bewohnerschaft zu unterstützen und zu begleiten, die zu einem lebendigen Stadtteil beitragen. Zum Beispiel, wenn Menschen ihr Viertel verschönern möchten, indem sie Straßenbeete begrünen oder Aufräumaktionen durchführen. Wenn engagierte Bewohner*innen ein Stadtteilfest organisieren wollen – wie das Rottweiler-Platz-Fest. Oder wenn jemand ehrenamtlich ein Be-gegnungscafé ins Leben rufen will – dieses gibt es seit ungefähr einem Jahr jeden Donnerstag von 17:00 bis 19:00 Uhr in unserem Büro. 

Ein weiteres Projekt, das wir mit unterstützen, ist das Reparatur-Café Gutleut. Das ehrenamtlich organisierte Reparatur-Projekt funktioniert auf Spendenbasis und findet alle zwei Monate in den vorderen Räumen der Kaffeestube Gutleut statt. Wir haben lange Zeit nach einem geeigneten Raum dafür gesucht. Durch Unterstützung von Pfarrerin Jutta Jekel sowie Marianne und Ralf Schröder von der Kaffeestube Gutleut hat das Reparatur- Café seit 2018 ein Zuhause gefunden. Wir freuen uns herzlich über diese tolle Zusammenarbeit.

Auch, wenn jemand durch seine Lebenslage Beratung benötigt, kann man sich an uns wenden. Wir, als Quartiersmanagerinnen, bieten zwar keine Einzelfallberatung an, können aber weiter vermitteln. Manchmal sogar an Beratungsangebote direkt in unseren eigenen Räumlichkeiten, wie zum Beispiel an  die Schuldner-, Formular-, und Wohnberatung. 

Gleichzeitig funktioniert unser Büro als Schnittstelle. Wir haben alle wichtigen Partner im Blick, die im Viertel eine Rolle spielen. Vereine, Gewerbetreibende, Wohnungsbaugesellschaften, freie Träger der sozialen Arbeit, Schulen und Kindertageseinrichtungen sowie die städtischen Ämter und Gremien. 

Grundsätzlich sind bei unserer Arbeit besonders wichtig: die Sichtweisen und Eindrücke der Menschen, die hier im Viertel leben. Sie sind die Gutleut-„Expert*innen“. Wenn Sie sich für „Ihr“ Gutleut engagieren wollen, eine Veränderung anstoßen wollen oder wissen, wo der Schuh drückt, bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Aktuelle Veranstaltungen teilen wir über Aushänge oder unseren E-Mail Newsletter. Gerne können Sie sich bei uns melden, wenn auch Sie den Newsletter bekommen möchten. Halten Sie auch gerne Ausschau nach der Gutleut

Zeitung, die wir gemeinsam mit Ehrenamtlichen mehrmals im Jahr herausgeben. Sie liegt kostenlos im Viertel aus, zum Beispiel in der Evangelischen Hoffnungsgemeinde. 

Sprechzeiten mittwochs von 10:00 bis 12:00 Uhr und nach Absprache. 

Telefon: 069 74 73 78 38 

Email: gutleut@frankfurt-sozialestadt.de

Web: http://www.awo-frankfurt.com/d...