Matthäus macht Programm - wie geht es weiter?

© Kreß
Veröffentlicht am Fr., 28. Jun. 2019 07:15 Uhr
Aktuell

Das Jahresmotto des Programms heißt „Offene Kirche in einer offenen Stadt“ und ist auf den laufenden Planungsprozess der Neuen Matthäuskirche bezogen.

Darauf bezogen muss es eigentlich heißen: Wie geht es los? Im Sommer wollen wir zunächst eine flexible Infrastruktur für ein kleines Stadtlabor installieren, in der Gemeinde und Öffentlichkeit über diese Planungen informiert werden und am Planungsprozess teilhaben können. Gottesdienste und andere Veranstaltungsformen sollen dadurch nicht beeinträchtigt werden.

Zunächst werden wir dort Bilder aus der alten Matthäuskirche zeigen sowie allerlei Dokumente und Darstellungen aus dem jetzigen Planungsprozess. Nach vorn blicken wir, indem wir unsere Kinder und Jugendlichen fragen: „Wie seht ihr, wie wünscht ihr euch eure Neue Matthäuskirche?“ Wir stellen aus und zeigen, wie Kinder und Jugendliche auf diese Frage antworten.

Im Herbst wird es dann, wie angekündigt, weitergehen mit Podiumsdiskussionen, Stadtlaborveranstaltungen und einer Predigtreihe zum Jahresthema. Schon zur Buchmesse wird es ein kleines Symposium zum Buch geben, von dem das Jahresmotto inspiriert ist: Richard Sennett, Die offene Stadt. Eine Ethik des Bauens und Bewohnens. Wir freuen uns auf informierte und interessierte Leserinnen und Leser, die mit uns diskutieren möchten.

Wolfgang Nethöfel


Siehe auch: Matthäus macht Programm

Bildnachweise: